Bestellen Sie vor dem 1. Dezember und erhalten Sie Ihre Lieferung vor Weihnachten! Jetzt einkaufen

aptm präsentiert in Berlin seinen neuen Look


Makeover

Diesen Monat hat aptm – eine der beeindruckendsten neuen Design-Destinationen Berlins – mit Dolce seine jüngste Installation enthüllt. Der Gedanke hinter aptm ist, es wie ein fantastisches privates Zuhause aussehen zu lassen. Das umgestaltete aptm ist mit einer sorgfältig ausgewählten, erlesenen Mischung aus erwerbbaren Gegenständen aus aller Welt geschmückt und kann für Modeschauen, private Partys, Fotoshootings und mehr gemietet werden. Seit seiner Eröffnung im Juni zieht es ein stylisches und kaufkräftiges Publikum an und hat sich schnell als einer der interessantesten Konzepträume der Stadt etabliert – eine beachtliche Leistung, wenn man bedenkt, wie sehr die Stadt seine Konzepträume schätzt.

Die 230 Quadratmeter großen Räumlichkeiten werden alle paar Monate von Kopf bis Fuß zu einem jeweils neuen Thema umgestaltet. Chris Glass, der Gründer von aptm, beschreibt die Inspiration zu Dolce folgendermaßen: „Ich war dieses Jahr mehrmals in Italien – in der Toskana, in Florenz, Mailand, Rom – und das Flair, mit dem die Italiener leben, gehörte zu den Dingen, die mich am meisten beeindruckt haben. Vom Essen und der Sprache bis hin zum Design und der Mode machen sie diese Dinge nicht einfach nur gut, sondern sie machen sie besser. Egal, ob schlicht oder ausgeschmückt, es gibt in der italienischen Lebensart immer eine unübersehbare Fülle und ein besonderes Auge für das Detail. Das wollte ich mit Dolce illustrieren. Was als Verweis auf la dolce vita begann, entwickelte sich schnell in das Zelebrieren davon, wie süß das Leben ist, wenn es aus Momenten besteht, die man genießen kann. Dolce ist die Aufforderung den Tag zu nutzen, für den Moment zu leben, im Jetzt aufzugehen und einfach zu sein.”

Im Vergleich zu aptms erster Installation, die passenderweise mit einer verspielten pink-grauen Farbpalette um das Thema Birth (Geburt) kreiste, ist Dolce eindeutig düsterer und bestechender. Glass hat auch dieses Mal eine wunderschöne Präsentation zusammengestellt, deren Grundlage dunkelgrüne Wände sind, die je nach Beleuchtung von einem tiefen Tannengrün in ein Graugrün oder sogar in ein Mitternachtsblau wechseln mit anthrazitfarbenen Böden. Diese werden von einer eklektischen aber versierten Einrichtung aus Vintage und Contemporary Stücken gekrönt. Wir sind stolz darauf, sagen zu können, dass mehrere davon von Pamono und seinen Designpartnern stammen. Andere Stücke sind von Namen wie Bocci, Camera Work, Barthouse, Gestalten, Rosenthal und weiteren. Als er seine Auswahl beschreibt, erklärt Glass: „In Bezug auf die Objekte, war es mir wichtig, Dinge zu finden, die die Fantasie anregen ohne dabei klischeehaft oder übermäßig prunkvoll zu sein.”

Auf die Bitte hin, einige seiner Lieblingselemente aus dieser Installation zu zeigen, hebt Glass sofort mehrere hervor. „Das subtile Detail des dritten Beines und die behuften Füße dieser Mahagoni-Nachttische von Carlo De Carli aus den 1950ern erinnern mich an römische Wagen. Der Handmade Fiberglas Chair von Rudi Bonzanini für Tecnosalotto erinnert mich an ein Werk von Dalí. Das gemischte Metallgestell des Grid Couchtisches von Pierre Cardin lässt einen an das Skelettsystem denken, das der Architekt Renzo Piani häufig verwendet. Und der Masai Diamond Spiegel von Serena Confalonieri erinnert mich an ein Karamellbonbon, das man unbedingt öffnen möchte.”

Er fährt fort: „Ein Highboard aus Holz anstelle eines Sideboards oder eines Regalsystems zu benutzen war eine Entscheidung bezüglich der Größe und des Materials. Ich habe etwas ausgewählt, das sich gut in einem modernen Palazzo befinden könnte. Und ich habe eine ganz persönliche Leidenschaft für das Céleste Mobile von LaLoul und die Schweizer Stehlampe mit Messing & Milchglas Kugelleuchten aus den 1970ern von Temde. Vielleicht wird die Laune immer eine Rolle dabei spielen, wie ich Innenräume einrichte, weil ich es genieße, wie diese Elemente uns daran erinnern, dass wir lächeln und die Dinge nicht zu ernst nehmen sollten.”

In den nächsten Monaten wird aptm eine Vielzahl an Events in seiner stylischen Dolce Einrichtung veranstalten (darunter auch ein Design-fokussiertes Programm, welches von Pamono zusammengestellt und produziert wurde). Auf die Frage nach einem Hinweis, was danach kommt, antwortet Glass: „Unsere nächste Installation feiert im Januar Premiere und das Thema steht bereits fest. Noch ist das Thema ein Geheimnis, aber es wird hoffentlich ein starker Kontrast zu dem, was wir bislang gemacht haben, und unsere Aufgabe, zu inspirieren und zu erfreuen fortführen.“

Wir wollen eine Quelle für Konsumenten sein, die Design-Sammlerstücke genau so sehr lieben wie wir,” meint Glass abschließend. “Wir wollen die Angst abbauen, die Leute davor haben, mit Design zu leben und ihnen außerdem dabei helfen, zu verstehen, wie sie es in ihren eigenen Stil einfügen können.”

Cleopatra Liege von Dick Cordemeijer, KPM Flower Boat Porzellanvase und Sebastian Herkners Font High Tisch für Pulpo Foto © Ramtin Zanjani for Pamono  

 *Sie können allen kommenden Veranstaltungen und Neuheiten von aptm folgen, indem Sie sich hier in die Mailingliste eintragen.

  • Fotos von

    • Ramtin Zanjani

      Ramtin Zanjani

      Ramtin wurde in Teheran geboren, aber ist seit acht Jahren in Berlin zu Hause. Er hat umfassende Erfahrung in der Werbefotografie, ist um die ganze Welt gereist und hält es für überaus romantisch, zu summen und dabei Knoblauch fein zu hacken.

  • Übersetzung von

    • Annika Hüttmann

      Annika Hüttmann

      Annika ist umgeben von skandinavischem Design zwischen Norddeutschland und Südschweden aufgewachsen. Für ihr Literaturstudium zog sie nach Berlin und entdeckte dort ihre Leidenschaft für deutsche Vasen aus den 1950ern-70ern, von denen sie inzwischen mehr als 70 Stück besitzt.

Mehr zum Entdecken